Freitag, 3. Juni 2016

Red , White & Green ♥

Hallo Ihr Lieben ♥

Heute morgen bin ich mal wieder pünktlich zum Friday Flower Day. Ganz natürlich aus dem Bauerngarten.




Eine Rispe von meiner Kletterhortensie mit ein paar Stengeln vom Liebstöckel. Schade, dass Ihr es  nicht riechen könnt, hach, ich liebe dieses Maggikraut ♥ 



Von der Hortensienrispe sind zwar erst ein paar kleine Blüten geöffnet, aber ich finde auch die winzig kleinen Knospen ganz bezaubernd ♥

Jetzt fragt Ihr Euch vielleicht, warum im Posttitel auch die Farbe rot Erwähnung findet. Vielleicht habt Ihr sie auch schon auf dem ersten Bild entdeckt:   Tomaten 



Ja, am Mittwoch habe ich mir bei diesem fürchterlichen Regenwetter einfach den Sommer in die Küche geholt und ein paar Gläser meiner Lieblingstomatensauce eingekocht.



Sicherlich sind die Tomaten zu dieser Jahreszeit nicht so super aromatisch, wie im Spätsommer, aber die Sauce ist immer noch um Längen besser, als irgend eine Fertigsauce.




Dafür sorgen natürlich auch die Gewürze ♥

Hier kommt schnell das Rezept:

4 kg Strauchtomaten
1  1/2 kg rote Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
2 EL grobes Meersalz
1 TL Pfefferkörner
6 Nelken
3 Pimentkörner
2 EL brauner Zucker
2 Lorbeerblätter
200 ml natives Olivenöl
italienische Kräuter nach Geschmack

Die Zwiebel schälen und würfeln und im Öl anschwitzen. Ich nehme immer einen sehr großen Topf, da es beim Kochen der Sauce schon mal etwas spritzen kann. Den Knoblauch fein würfeln und dazu geben.

Bei den Tomaten schneide ich nur den Blütenansatz heraus und schneide sie in Würfel. In vielen Rezepten wird empfohlen, die Tomaten zu häuten und die Kerne zu entfernen. Das finde ich persönlich viel zu aufwändig und auch unnötig, da meine Sauce zum Schluss eh ein wenig püriert wird und ich es Quatsch finde den meisten Teil der Tomaten wegzuwerfen.

Aber jeder wie er mag, nicht wahr. So, die gewürfelten Tomaten kommen zu den Zwiebeln und das Ganze wird kurz aufgekocht.



Das grobe Salz zusammen mit den anderen Gewürzen, außer den Lorbeerblättern, im Mörser zerstossen und zur Sauce geben. Die Lorbeerblätter hinzugeben. Die Sauce dann auf kleiner Hitze mindestens 3 Stunden köcheln lassen und immer wieder umrühren. Die Lorbeerblätter wieder herausfischen.

Zum Schluss wird die Sauce mit dem Pürierstab etwas anpüriert, damit sie schön sämig wird. Aber nicht zu fein, wir wollen ja keinen Tomatenbrei ;-)

Nochmals kurz aufkochen und in sterile Twist-Off-Gläser füllen. Zum Abkühlen auf den Kopf stellen. Fertig :-)



 Und passen zum Fotoshooting kam auch noch die Sonne vorbei ;-)



Die Sauce ist so vielseitig, natürlich pur zur Pasta mit etwas frisch geriebenem Parmesan. Als Sugo für Pizza und Lasagne ist sie ebenfalls bestens geeignet. Eigentlich kann man sie auch als Süppchen essen, einfach einen Klecks Sahne dazu , ein paar frische Basilkumblättchen und ein frisches Ciabatta und man hat eine leichte italienische zuppa di pomodoro ♥



Ach, meine Lieben, jetzt bin ich wirklich etwas ins Schwärmen geraten. 4 kg Tomaten ergeben übrigens 5 große Gläser. Mal schauen wie lange ich damit auskomme ;-)



Ende des Sommers starte ich dann die Großproduktion. Aber irgendwie reicht es nie über den Winter, die Sauce ist einfach zu lecker ;-) Dann müssen zwischendurch immer mal wieder ein paar Gläser eingekocht werden.



Ich wünsche Euch ein wundervolles Wochenende und hoffe, dass Ihr von diesen Unwettern nicht allzu viel abbekommen habt. 




Alles Liebe für Euch ♥ ♥ ♥



♥ Viele Lieblingslandgrüße von Petra ♥

Kommentare:

  1. Ich hoffe die Tomaten in Vaters Garten geben so viele Tomaten ab. Dann koche ich auch Soße ein. Das ist wirklich sinnvoll. Und bestimmt super lecker.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ich mache das auch so ähnlich, ist immer schnelle Küche für den Campingplatz!
    Tolle Fotos hast Du gemacht! Sieht fast aus wie aus einem Kochbuch!
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Petra,
    ich habe dieses Jahr nur zwei Tomatenpflanzen gekauft. Im letzten Jahr hatte ich so viele Tomaten dran das wir viele verschenkt hatten. Tomatensoße mache ich auch seit einigen Jahren selber... stimmt, die ist viel leckerer als die gekaufte.

    Wir hatten gestern Abend Gewitter mit starken Regen, Gottseidank sind wir von dem Unwetter verschont geblieben. Mir tun die Menschen furchtbar leid!

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Petra,
    tolle Bilder!
    Nelken, das hab ich noch nie rein, aber wird natürlich dann auch mal versucht! Ich finde es auch blöd die Kerne zu entsorgen, auch wenn ich sie nicht immer püriere.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Hortensienrispe kenne ich jetzt gar nicht und mit Maggikraut habe ich meine Probleme. Ich mag Maggi gar nicht. Das ist aber Geschmackssache.

    Tomatensoße jaaa und ich mache sie auch ähnlich.

    LIeben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra!
    Tomatensauce macht definitiv glücklich davon bin ich absolut überzeugt. 😊
    Ich liebe diese rote Sonne im Glas und dann erwärmt auf den Tellerchen.
    Als ich selbst noch einen großen Garten hatte, da hab ich auch unere reifen Tomaten Gläserweise eingelagert.
    Es schmeckt halt nochmal so gut das Selbstgemachte.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Noch habe ioch keine rote Tomaten, aber das Rezept ist schon mal toll. Werde ich gewiss mal probieren.
    Vielen Dank fürs teilen und eine lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  8. Oh, vielen Dank für das Rezept. Wir haben noch Sauce vom Herbst über. Insgesamt wurde es nämlich eine große Menge. Die Idee mit der Zugabe von braunem Zucker finde ich super. Werden wir heuer auch probieren.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Hihi.. bei Liebstöckel muss ich immer an Maggi denken und bei Maggi denke ich immer an Wildscheine ;)) die lustigsten Familiengespräche ranken um Maggi ;)) Dein Sträußchen schaut allerliebst aus, liebe Petra! Und Deine Tomatensauce scheint der Hit zu sein ;)) Ich koche jedes Jahr Tomaten ein - doch mein letztes Rezept war mir einfach zu säuerlich. Da probiere ich doch lieber Deines ;)) Ganz herzliche Grüße und Dankeschön für Dein Rezept, Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Petra,
    ich beneide dich frisch schmeckt es
    doch am besten!!!
    Zum Flowersday schaffe ich es momentan
    nicht vielleicht wieder nächste Woche ;)
    Ein schönes
    Wochenende wünscht dir
    Lia

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Petra!
    Auch hier bei uns wird immer Tomatensauce eingekocht und für Pizza und Co. verwendet. NOCH haben wir ein paar Gläser vorrätig, aber ob das bis zum Herbst reichen wird ist fraglich. Vielleicht muss ich auch vor der großen Ernte noch nachproduzieren und probier mal dein Rezept aus. Danek fürs Teilen.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Petra,
    na, die probiere ich doch auf jeden Fall aus. Schön, das du das Rezept aufgeschrieben hast :-) Vielen Dank dafür!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Petra,
    dein Gartenstrauß ist einfach traumhaft schön!
    Mmh,nun hast du Tomatensauce auf Vorrat.Yummiieee!
    Freue mich auch schon drauf,wenn ich wieder bei meinem Vater ernten darf:)
    Ein erholsames Wochenende wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Petra,
    mit einer Kletterhortensie liebäugel ich auch immer noch, die würde ich auch gerne im Garten haben :-)
    Deine selbstgemachte Tomatensoße hört sich ja echt lecker an, ich muss gestehen dass ich noch nie eine gemacht habe, nur Tüte :-))
    Mit deinem tollen Rezept könnte ich mal eine probieren.
    Lieben Gruß von Petra.

    AntwortenLöschen
  15. Mmmh lecker, die speichere ich mir doch auch mal ab! ♥ Vielen Dank für das Rezept liebe Petra!
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Christel

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Petra,
    die Tomatensauce schaut so gut aus, die macht Appetit auf Sommer...
    Das Rezept werde ich auch mal ausprobieren.
    Und die Kletterhortensie habe ich auch im Garten, ich liebe ihre Blüten, ein Traum.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  17. Jetzt habe ich so richtig Appetit bekommen......Yummie.....
    Lecker hört es sich an....und dein Sträußchen schön....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Petra,
    deine Kletterhortensie sieht toll aus...so eine könnte mir für unseren Garten auch gefallen. Vielen Dank fürs Rezept der leckeren Tomatensauce - ist gespeichert.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Petra,
    du hast mir heute früh schon auf Insta Appetit gemacht.
    Deine Soße sieht sehr lecker aus und deine Fotos sind wunderschön.
    Liebe Grüße Silke

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Petra,
    du hast mir heute früh schon auf Insta Appetit gemacht.
    Deine Soße sieht sehr lecker aus und deine Fotos sind wunderschön.
    Liebe Grüße Silke

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Petra,
    ja Einkochen macht so einen Spaß und wenn es draußen ganz ungemütlich ist, dann macht man sich noch einmal den Sommer auf!
    Ich glaube das werde ich mal nachkochen :-)
    Liebe Grüße zu Dir und ein schönes Wochenende
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  22. Huhu Petra, ach!?! Man muss ein Fotoshooting veranstalten? Dann kommt die Sonne?!?!
    Na wehe Dein Tipp stimmt nicht!

    ;-)

    Du hast recht, Tomaten aus dem Glas sind auf jeden Fall die bessere Alternative. Ich freu mich schon darauf, wenn die Tomatenzeit endlich wieder beginnt.

    Viele liebe Grüsse und ein schönes Wochenende,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Petra,
    oh, die Tomatensauce werde ich doch geich mal ausprobieren!!! Deine Karottensuppe mit Ingwer war auch super, hat allen geschmeckt!!!
    Mir fehlen nur die Gläser, mal sehen, wo ich die auf die Schnelle herbekomme.
    Hab ein schönes Wochenende und liebste Grüße,
    Dani
    P.S. Ja, ich liebe auch Maggikraut, bei mir wächst es im Kübel!

    AntwortenLöschen
  24. Lecker! Das probiere ich aus!
    Ich lasse das mit dem Tomatenhäuten auch immer weg...vollkommen unnötig, gell ;-)

    Herzliche Grüße
    Nico

    AntwortenLöschen